1.700 Wohnungen auf „Altem Leipziger Bahnhof“

Dresden - Rund 1.700 Wohnungen sollen auf dem Gebiet des "Alten Leipziger Bahnhofs" entstehen. Die rot-rot-grüne Stadtratsmehrheit hat dem Beschluss am Donnerstagabend grünes Licht gegeben.

Ziel sei es, preisgünstige, familienfreundliche und behindertengerechte Apartments zu errichten. Das technische Denkmal "Alter Leipziger Bahnhof" soll dabei erhalten bleiben. Die CDU-Fraktion hatte bemängelt, dass eine kostengünstige Bereitstellung der Wohnungen aufgrund möglicher Lärmschutzmaßnahmen nicht gegeben sei. Ursprünglich sollte auf dem Areal ein Einkaufsmarkt gebaut werden. Das Einzelhandelsunternehmen hatte das Grundstück bereits erworben, ist momentan jedoch auf der Suche nach Alternativen. Bis zum 15. August diesen Jahres soll die Verwaltung dem Stadtrat einen Maßnahmenplan zur Errichtung der Wohnungen vorlegen.