Stadtrat beschließt Sportförderkonzept

Dresden – Nach der Kulturförderung der vergangenen Jahren, wird sich die Landeshauptstadt Dresden künftig der Sportförderung zuwenden.

Laut einem entsprechenden Stadtratsbeschluss soll die Stadtverwaltung bis Ende Oktober ein umfassendes Sanierungs- und Entwicklungskonzept für die Sportstätten der Elbmetropole vorlegen. Ziel ist es, eine leistungsfähige Infrastruktur zu schaffen und bestehende Sportflächen zu sanieren sowie neue Flächen zu erschließen. In dem Konzept sollen die im Sportausschuss festgelegten Schwerpunktsportarten berücksichtigt werden und eine höhere Priorität erhalten. Deshalb rücken auch Klettern, Bouldern und Bergsport in den Mittelpunkt der Förderung. Athleten sollen sich in Dresden künftig optimal auf auf die Olympiade 2020 in Tokio vorbereiten können. Denn dann gehört erstmals auch Sportklettern zu den olympischen Sportarten. Das neue Sportförderkonzept wurde mit 58 Ja-Stimmen einstimmig beschlossen.