Stadtrat fordert mehr Polizeipräsenz am Wiener Platz in Dresden

Der Wiener Platz in Dresden ist zum Drogenumschlagplatz geworden. Die Polizei führte in den vergangenen Monaten regelmäßig Razzien durch, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Nun wurde im Dresdner Stadtrat nach Lösungen gesucht.

Im Dresdner Stadtrat wurde am Donnerstagabend auf Antrag der SPD nun nach Lösungen gesucht.

Drei Punkte fielen dabei immer wieder: mehr Polizeipräsenz, Fortführung der City-Streife und mehr Personal beim Ordnungsamt.

CHRISTIAN AVENARIUS, SPD Fraktionsvorsitzender

ANDRÉ SCHOLLBACH, LINKE Fraktionsvorsitzender

DETLEF SITTEL, CDU Ordnungsbürgermeister Dresden

Mehr Leute im Ordnungsamt einzustellen, würde die Stadt etwa eine Million Euro kosten. Für mehr Polizei ist dagegen das Land zuständig, in den vergangenen Jahren wurde immer mehr Personal abgebaut. Die Citystreife hat im vergangenen Jahr der Handel finanziert.