Stadtrat gibt grünes Licht für Eisschnelllaufbahn

Chemnitz- Am Mittwoch hat der Stadtrat die Baumaßnahmen für die Eisschnelllaufbahn beschlossen. Von März bis Oktober nächsten Jahres, soll die Ausführung des ersten Bauabschnitts zur Neuerrichtung der Bahn im Eissportzentrum erfolgen.

Für die Umbaumaßnahmen sind rund 8,7 Millionen Euro notwendig. Da die derzeitige Anlage weder den aktuellen Trainings- und Wettkampfbedingungen noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht, sieht der Stadtrat nun Handlungsbedarf. Mit dem Umbau soll vor allem die Sportförderung im Breiten- und Leistungssport sowie die Nachwuchsförderung gewährleistet werden.

Entsprechend der aktuell gültigen Anforderungen, soll die Bahn in Zukunft als wettkampftaugliche Trainingsstätte dienen und auch überdacht sein. Da die Sanierung nicht in einer eislauffreien Saison zu schaffen ist, wurden zwei Bauabschnitte gebildet. Somit wird die Wiederinbetriebnahme nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts gewährleistet. In dem ersten Bauabschnitt soll die alte Eisschnelllaufbahn abgebrochen und die Neue aufgebaut werden. Des weiteren sollen die Innenfelder und ein Servicegebäude neu gebaut werden.

Für die Übergangszeit zum zweiten Bauabschnitt wird eine provisorische Beleuchtung und Beschallung erstellt. Tribüne, das Zielhaus und das Umkleidegebäude bleiben vorerst bestehen.