Nun also doch: Albertstrasse bekommt endlich Radwege!

Dresden - Grund zum Jubeln für viele Radfahrer in Dresden. Nach etlichen Demonstrationen auf der Strasse und einem fast einjährigem Hin und Her im Rathaus hat Dresdens Stadtrat am Mittwochabend den Bau von Radwegen auf der Albertstrasse beschlossen.

Mit einer hauchdünnen Grün-Rot-Roten Mehrheit von 36 zu 33 Stimmen beschloss das Gremium, auf der 500 Meter langen Nord-Süd-Magistrale zwischen Carolaplatz und Albertplatz beidseitig Fahrradwege zu errichten. Auch auf konservativer Seite war man sich grundsätzlich über die Notwendigkeit neuer Radwege einig, kritisierte allerdings die beschlossene Umsetzung. Eine von CDU, AFD und FDP geforderte Umleitung des Radverkehrs auf die Nebenstraßen wird es nun nicht geben. Stattdessen wird den Baumaßnahmen an der Bundesstraße im kommenden Jahr nun eine stadtauswärtige Autospur zum Opfer fallen. Berechnungen des Bauausschusses hatten allerdings ergeben, dass bei einer Zeitersparnis von über zwei Minuten für den Radverkehr den Autofahrern zukünftig lediglich eine einzige Sekunde verloren gehe. Ein früherer Beschluss des Stadtrats, zunächst weitere Varianten für Radwege zu prüfen, ist mit dem neuen Entscheid des Stadtrats hinfällig geworden.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen