Stadtrat soll noch vor Sommerpause Entscheidung zur Königsbrücker treffen

Die Verwaltung hat eine Vorlage erarbeitet, die den vierspurigen Ausbau der Königsbrücker Straße vorschlägt. Noch sind Sicherheitsfragen zu klären, etwa an den Haltestellen der Straßenbahn.+++

Der Erste Bürgermeister will die Vorlage noch vor der Sommerpause in den Stadtrat bringen

„Jeder, der die Königsbrücker Straße befährt, egal ob mit Bahn oder Auto, stellt fest, dass diese sich in einem katastrophalen Zustand befindet und wir schnell handeln müssen“, sagt der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert. Die Verwaltung hat daher eine Vorlage erarbeitet, die den vierspurigen Ausbau der Königsbrücker Straße vorschlägt, um eine Verbesserung des motorisierten Individualverkehrs zu erzielen. Diese Vorlage muss nun noch einmal auf den Prüfstand gestellt werden. Das hat der Erste Bürgermeister, Dirk Hilbert, heute, 29. März, entschieden.

Es sind noch Sicherheitsfragen, insbesondere an den Haltestellen der Straßenbahn, zu klären. Hier ist zu prüfen, wie der Kfz-Verkehr an den Haltestellen vorbeirollen kann, ohne die Passanten beim Ein- und Aussteigen zu gefährden. Die Stadt wird sich dazu mit der Landesdirektion als Genehmigungsbehörde abstimmen. Ein zweiter Aspekt ist die Prüfung der Fördermittel nicht nur auf Landes- sondern auch auf Bundesebene. „Ziel muss es sein, für dieses Projekt eine maximale Förderung zu erreichen, und die Vorlage vor der Sommerpause im Stadtrat zu behandeln. Dafür sollen die jetzt anstehenden Prüfungen Ende Mai abgeschlossen sein“, erklärt Dirk Hilbert. „Bevor wir viel Zeit in die Planfeststellung investieren und dann einen negativen Fördermittelbescheid bekommen, sollten wir jetzt alle Möglichkeiten abwägen und prüfen. Im Übrigen führt uns eine Diskussion „zwei- oder vierstreifig“ nicht weiter. Es geht um den Verkehr, den wir unter bestimmten Nebenbedingungen, wie Luft- und Lärmplänen aber auch wirtschaftlichen Entwicklungen, bewältigen müssen“, so Hilbert weiter.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!