Stadtrat stimmt Operetten-Ausschreibung zu

Der Stadtrat hat gestern mit großer Mehrheit den neuen Haustarifverträgen der Staatsoperette und der Ausschreibung am Wiener Platz zugestimmt.

  Am 10. Mai wollen sich die Stadträte noch mit der Gesellschaftsstruktur befassen, danach soll die Ausschreibung beginnen. Besucher der Operette müssen sich nach der Sommerpause übrigens auf höhere Eintrittspreise einstellen. Das wurde ebenfalls gestern im Stadtrat beschlossen. Demnach steigen die Preise in den ersten sechs Reihen von 23 auf 25 Euro an, für Balkon und Loge müssen sogar fünf Euro mehr bezahlt werden. Außerdem soll es einen Zuschlag von bis zu zehn Euro für Silvester-Gala und Star-Auftritte geben.