Stadtratssitzung: Kulturbürgermeister Faber im ersten Wahlgang abgewählt

Die Stunde der Wahrheit: Am Mittwochnachmittag entschied sich, ob der Leipziger Stadtrat ein Abwahlverfahren im Fall des Kulturbürgermeisters Michael Faber einleitet. Dieser war in den vergangenen Wochen in heftige Kritik geraten, nachdem der Oberbürgermeister ihm die Verantwortung für die Leipziger Hochkultur entzogen hatte. LEIPZIG FERNSEHEN war bei der Entscheidung über Fabers Zukunft vor Ort:

Fast wie ein überführter Straftäter auf sein Urteil, so wartete Michael Faber in der heutigen Stadtratssitzung auf das Ergebnis der Stimmauszählung seines Abwahlverfahrens. Und ironischerweise war es Oberbürgermeister Burkhard Jung – der Mann, der Michael Faber vor anderthalb Jahren erst in das Amt des Kulturbürgermeisters gehievt hatte – der es offiziell machte.

Interview: Burkhard Jung – OBM Stadt Leipzig

Die Reaktionen der Faber-Befürworter auf dieses Ergebnis fiel auch dementsprechend deutlich aus.

Interview: Dr. Ilse Lauter – Fraktionsvorsitzende DIE LINKE
Interview: Jonas Plöttner – Geschäftsführer Plöttner Verlag GmbH

Noch ist Michael Faber der Kulturdezernent Leipzigs. Allem Anschein nach aber nur noch bis zum 2. Teil des Abwahlverfahrens am 19. Januar im nächsten Jahr. Denn das die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit im zweiten Wahlgang ausbleibt, ist sehr unwahrscheinlich.