Stadtverwaltung muss für Sauberkeit und Ordnung sorgen!

Die Durchsetzung von Ordnung und Sauberkeit in der Stadt darf nicht an die Bürgerschaft übertragen werden. Dies ist eine alleinige Aufgabe von Stadtverwaltung und Polizei, so der SPD Ortsbeirat von Pieschen, Dr. Timm Meike. +++

Ich will keine US- amerikanischen Verhältnisse in Dresden, wo die Bürger selbst die Überwachung ihrer Gegend übernehmen, weil die Verwaltung nicht mehr über ausreichend Ressourcen verfügt um für Ordnung zu sorgen. Auch das Säubern von Parks oder den Elbwiesen ist nicht Aufgabe der Bürgerschaft und sollte nicht über öffentlichkeitswirksame Aktionen hinausgehen. Zur Säuberung müssen hauptamtliche Kräfte von der Stadt eingesetzt werden. Wenn dazu neue Arbeitsplätze bei der Stadtreinigung geschaffen würden wäre dies aus Sicht des Ortsbeirates Meike zu begrüßen.

Am letzten Dienstag wurde in der Ortsbeiratssitzung im Ortsamt Pieschen der Antrag „Lokales Handlungsprogramm für Ordnung und Sauberkeit in Dresden“ von der Dresdner CDU-Fraktion dem Stadtrat zum Beschluss empfohlen, gegen die Stimmen von SPD und Die Linke. In dem Antrag wird ein lokales Handlungsprogramm zur Durchsetzung von Ordnung und Sauberkeit gefordert bei dem Bürgerschaft und bürgerschaftliches Engagement zur Durchsetzung von Ordnung und Sauberkeit in den Stadteilen einbezogen werden sollen. 

Quelle: Dr. Timm Meike

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar