Städtepartnerschaftsvertrag erneuert

Chemnitz und Wolgograd haben ihren Städtepartnerschaftsvertrag erneuert.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft beider Städte begrüßte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig am Freitag eine Delegation aus Wolgograd im Rathaus. Neben der Vorsitzenden des Stadtparlamentes war auch der ehemalige Oberbürgermeister Wolgograds Juri Starowatikh unter den Gästen.

In seiner Amtszeit wurde der Partnerschaftsvertrag am 6.Mai 1988 erstmals unterzeichnet. Vor etwa 50 Gästen aus Politik und Gesellschaft wurde der Vertrag im Stadtverordnetensaal des Rathauses erneuert. Dabei wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Stadt auf vielen Ebenen hervorgehoben.

Interview: Irina Kareva – Vorsitzende Stadtparlament Wolgograd

Jetzt ist wichtig in die Zukunft zu schauen und weiter voneinander zu lernen, hieß es heute von beiden Seiten. Bereits kommende Woche will Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig gemeinsam mit dem Rektor der TU Chemnitz nach Wolgograd reisen. Dann stehen unter anderem die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages mit der Universität der Partnerstadt auf dem Programm.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung