Städtereisen im eigenen Land – alles andere als langweilig

Wer im Winter vom Fernweh überwältigt wird, wählt meist zwischen zwei Optionen. Längere Aufenthalte in freier Natur führen für sportlich ambitionierte Weltenbummler zumeist in beliebte Wintersportgebiete. Doch auch Städtereisen stehen bei vielen Globetrottern hoch im Kurs. Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Reiseglück so nah liegt? Deutschland vereint eine Vielzahl sehenswerter und geschichtsträchtiger Städte, wo wir oft nur die wenigsten tatsächlich einmal aus der Nähe gesehen und erlebt haben und unter dem Gesichtspunkt betrachtet, dass internationale Touristen dafür tausende Kilometer Anfahrt in Kauf nehmen, sollte man doch vielleicht selber einmal schauen, ob diese es nicht Wert sind, mal einen Städtetrip im eigenen Land zu planen.

Leipzig und seine Seen

Für alle Generationen hat die sächsische Metropole Leipzig einiges zu bieten. Wer es naturnah liebt, findet in der wunderschönen Umgebung Leipzigs auch Campingplätze direkt an den vielen Seen, welche Leipzig umgeben. Von hier aus erreicht man sogar mit dem ÖNV in wenigen Minuten das Herz der Metropole. Anbieter wie beispielsweise Motel One bieten zudem recht preiswerte Hotels im Zentrum Leipzigs, unter denen für jeden Geschmack die passende Residenz dabei sein sollte. Das Schöne bei einem Hotelaufenthalt ist, dass insbesondere von zentral gelegenen Unterkünften aus, die nächste Attraktion zumeist nur einige Gehminuten entfernt liegt. Im Herzen der City ist beispielsweise die Nikolaikirche zu besuchen. Die größte und älteste Kirche Leipzigs zieht mit gotischen Stilelementen die Blicke auf sich und schreibt als Symbol der Friedensbewegung der DDR echte Geschichte. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Leipzigs ist das Völkerschlachtdenkmal. Das an die Völkerschlacht aus dem Jahr 1813 erinnernde Mahnmal zieht mit Besonderheiten wie einer 20 Meter hohen Skulptur des Erzengels Michael die Blicke auf sich.

© Sachsen Fernsehen
Ein Besuch in Lübeck lohnt

Von der fantastischen Altstadt über die Nähe zum Meer bis hin zum Lübecker Marzipan: Es gibt viele gute Gründe, die für einen Besuch der mittelalterlichen Stadt sprechen. Bereits die Lage der Stadt ist imposant. Schließlich befindet sich Lübeck wie auf einer Art Insel, welche links und rechts von Wasser umgeben ist. Das bekannteste Wahrzeichen Lübecks ist das Holstentor. Zudem sollten es sich Besucher in Lübeck nicht entgehen lassen, beim Salzspeicher oder im Marzipanland vorbeizuschauen.

Das ottonische Magdeburg

Kaiser Otto der Große war nicht nur der erste deutsche Kaiser und sozusagen Urvater des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, sondern auch eine herausragende Persönlichkeit, der Hansestadt Magdeburg. Die idyllisch an der Elbe gelegene ostdeutsche Stadt ist am Schnittpunkt zum Havel- und Mittellandkanal gelegen. Hotels Magdeburg sind zumeist in zentraler Lage und damit gar nicht weit von den hiesigen Attraktionen, wie natürlich dem Magdeburger Dom, der letzten Ruhestädte unseres ersten deutschen Kaisers, gelegen. Unweit vom Zentrum entfernt kann man auch den imposanten Jahrtausendturm als höchstem hölzernen Gebäude Deutschlands bestaunen. Ebenso sehenswert ist der Alte Markt, der Glanzpunkte wie den Magdeburger Reiter oder das Alte Rathaus vereint.

Mittelalterliche Attraktionen und das Bier von Bamberg

Bamberg ist zwar alles andere als eine Großstadt. Doch genau darin ist der besondere Reiz der Stadt verborgen. Völlig zurecht verteidigt das „Fränkische Rom“ den Ruf, eine der schönsten Städte aus dem Frankenland und eine der am besten erhaltenen Altstädte Deutschlands zu sein. Beim Anblick der farbenfrohen Fischerhäuschen und der tosenden Regnitz lassen Assoziationen mit dem romantischen Venedig nicht lange auf sich warten. Zudem kommen Genießer in der „Stadt der Biere“ garantiert auf ihre Kosten.

Auf Sightseeingtour durch Münster

Es ist erst wenige Jahre her, als Münster zur lebenswertesten Stadt der Welt erkoren wurde. Doch wer die Stadt einmal in Augenschein genommen hat, wird die Beweggründe schnell verstehen. Malerisch am Prinzipalmarkt gelegene Giebelhäuser und die im spätgotischen Stil errichtete St. Lambertikirche formen das pulsierende Herz von Münster. Die malerische Innenstadt lockt mit Attraktionen wie der fünf Kilometer langen Promenade oder einem sehenswerten Hafen. In Deutschland gibt es viele Städte, die eine Reise wert sind. Von Celle als Heimat von Hunderten an liebevoll gestalteten Fachwerkhäusern oder Goslar mit seinem einstigen Erzbergwerk Rammelsberg: Nicht nur Deutschlands Millionen-Metropolen faszinieren.