Städtevergleich: Die Dresdner sind am zufriedensten

Unter 27 deutschen Großstädten sind 99 Prozent der befragten Dresdner zufrieden mit ihrem Leben in Dresden. Hervorzuheben ist das hohe Vertrauen zwischen den Bürgern in der Stadt. +++

Die neue Ausgabe von „Dresdner Zahlen aktuell“ hat das Thema Lebensqualität zum Schwerpunkt. In einem 2012 durchgeführten Städtevergleich unter 27 deutschen Großstädten sind 99 Prozent der befragten Dresdner zufrieden mit ihrem Leben in Dresden. Damit hat sich die Zufriedenheit seit der letzten Befragung im Jahr 2006 weiter erhöht (plus drei Prozentpunkte), Dresden steht nun auf Platz eins, knapp vor Hamburg, Freiburg oder Koblenz. Am geringsten ist die Zustimmung in Oberhausen mit 87 Prozent.

Während die Unterschiede zwischen den Städten bei der allgemeinen Zufriedenheit also noch eher gering sind, sind die Unterschiede hinsichtlich anderer Fragen deutlicher: Hervorzuheben ist beispielsweise das hohe Vertrauen zwischen den Bürgern in der Stadt. 92 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu, dass man im Allgemeinen den Menschen in Dresden trauen kann. Dresden liegt damit nochmals auf Platz eins in Deutschland. Es folgen die weitaus kleineren Städte Zwickau und Freiburg mit 90 Prozent Zustimmung. Schlusslichter sind Berlin, Essen und Dortmund mit weniger als 75 Prozent.

Bereits 1998 wurde von EUROSTAT und der EU-Kommission das Projekt „Urban Audit“ zum europaweiten Vergleich städtischer Lebensqualität ins Leben gerufen. Ein wesentlicher Bestandteil von „Urban Audit“ sind seit 2004 regelmäßige Bürgerbefragungen in ausgewählten europäischen Städten. Da bisher nur maximal sieben deutsche Städte in der europäischen Befragungsrunde enthalten waren und auch innerdeutsche Vergleiche auf immer größeres Interesse stießen, haben der Verband Deutscher Städtestatistiker (VDSt) und die Städtegemeinschaft „Urban Audit“ ein renommiertes Meinungsforschungsinstitut beauftragt, eine parallele, weitgehend gleichlautende sowie methodisch vergleichbare Befragung in weiteren Städten durchzuführen. Für das Befragungsjahr 2012 sind somit Vergleiche von insgesamt 27 deutschen Großstädten möglich. Von den Großstädten mit mehr als 500 000 Einwohnern fehlen nur Köln und Hannover. Dresden beteiligte sich bereits im Jahr 2006. Es wurden jeweils 500 Personen telefonisch interviewt. In mehreren Themenbereichen ordnet sich Dresden im oberen Drittel der Großstädte in Deutschland ein.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar