Städtische Galerie bekommt Kunstwerk zurück

Am Donnerstag hat der Freundeskreis Städtische Galerie Dresden dem Stadtmuseum das Aquarell „Akt am Ofen“ von Christoph Voll überreicht. +++

Durch den Verein konnte erstmals ein Kunstwerk zurück ersteigert werden, das den städtischen Sammlungen durch die Nationalsozialisten entzogen wurde.
 
Das Werk aus dem Jahr 1921 wurde von den Nazis als „entartete Kunst“ eingestuft und 1933 beschlagnahmt.

Bei der Auktion selbst musste schnell gehandelt werden, erklärt Hans-Peter Lühr.

Der Verein wird sich auch weiterhin um den Ankauf von Kunstwerken für die Städtische Galerie Dresden bemühen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!