„Stärken vor Ort“ – Mikroprojekte helfen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben

Das Jugendamt der Stadt Leipzig hatte sich erfolgreich beim Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend um Mittel aus dem Programm „Stärken vor Ort“ beworben. Sie sind 2009 in die drei förderwürdigen Stadtteile – Leipzig-Grünau, Leipziger Westen, Leipziger Osten – geflossen, so ein Stadtsprecher.

Für 2009 stand eine Fördersumme von 300.000 Euro, 100.000 Euro je Stadtteil, zur Verfügung, um Mikroprojekte bis zu einer Summe von maximal 10.000 Euro zu initiieren.

Ziel war, die Chancen für benachteiligte Jugendliche und Frauen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu verbessern. Die Vergabe der Fördermittel wurde öffentlich ausgeschrieben. Die Auswahl der zu Fördernden traf ein unabhängiger Beirat.

Auch 2010 ist Leipzig wieder bei diesem Förderprogramm dabei.

„Wir sind sehr dankbar für diese Förderung. Damit eröffnen sich neue Möglichkeiten, um Initiativen, Selbsthilfegruppen oder Ehrenamtliche bei ihrer wertvollen Arbeit im Stadtteil zu unterstützen“, so Jugendamtsleiter Dr. Siegfried Haller.