Stahl festigt Spitzenposition

In der Fußball-Kreisliga gab sich das Spitzenquintett keine Blöße und fuhr sämtlich Siege ein.

Spitzenreiter Stahl Reichenhain (16 Pkt.) gewann durch einen Treffer von Bäßler (60.) bei Handwerk Rabenstein II. Verfolger Post SV Chemnitz (14) setzte sich bei Bezirksklasse-Absteiger Blau-Weiß Röhrsdorf mit 2:0 durch, wobei Merkel (58. und 60.) doppelt traf.

Ungeschlagen ist auch Viktoria 03 Einsiedel (13), dass sich beim 2:1 gegen Aufsteiger SG Adelsberg schwer tat. Die Gäste waren durch Zink (52.) in Führung gegangen. Doch Routinier Steffen Karl (65.) besorgte mit seinen Saisontoren 8 und 9 den vierten Sieg im fünften Spiel, wobei ihm der Siegtreffer in der Schlussminute gelang. Auch Bezirksklasse-Absteiger TSV IFA Chemnitz II mischt weiter vorn mit.

Im „Gablenzer Duell“ bezwang man die USG Chemnitz mit 5:2, wobei sich Andreas Kuhn beim Gastgeber als doppelter Torschütze auszeichnen konnte. Auch der dritte Bezirksklasse-Absteiger, Blau-Weiß Chemnitz, konnte überzeugen. Beim SSV Textima Erfenschlag gewannen die Bornaer souverän mit 4:0, wobei sich Wolf und Wysocka jeweils als zweifache Torschützen auszeichneten. Auf dem Vormarsch ist auch Grün-Weiß Klaffenbach nach dem 6:2 Erfolg über den ESV Lok Chemnitz.