Stahlskulptur „Elbe“

Bis zum 28. April ist im Rathaus-Lichthof die Stahlskulptur „Elbe“ des Dresdner Künstlers Ulrich Habermann zu sehen.

Die fast sechs Meter hohe und 350 Kilogramm schwere Skulptur befindet sich im Bereich des Stadtmodells und war zuvor schon im Lingnerschloss zu sehen. Angeregt vom Dresdner Welterbezentrum, entstand die Skulptur im Mai 2008 während eines Symposiums im 500 Jahre alten Annaberger „Frohnauer Hammer“.

Hier arbeiteten vier Kunstschmiede aus Sachsen und Thüringen eine Woche lang an den von Wasserkraft angetriebenen Hämmern. Die Stahlelbe abstrahiert den Flussverlauf von der Quelle bis zur Mündung im Maßstab 1:200 000 und markiert die Elbe in Dresden und anderen bedeutenden Anreinerstädten mittels Blattvergoldung. Nächste Station der Skulptur wird Schönebeck sein, im Jahr 2010 soll sie als letzte Station Hamburg erreichen.

Quelle: Presseamt Dresden

  ++ Mehr Neuigkeiten aus Dresden erfahren Sie hier!