Stanislaw Tillich besucht Unternehmen in Dresden-Striesen

Im Rahmen seiner Regionalreisen hat Sachsens Ministerpräsident am Donnerstag die f6 Cigarettenfabrik in Dresden besucht. Rund 400 Mitarbeiter beschäftigt das erfolgreiche Dresdner Unternehmen. +++

Die Zigarettenfabrik und die Stadt Dresden können auf eine langjährige Partnerschaft zurückblicken. Bereits seit 1900 werden auf dem Gelände der heutigen Produktionsstätten Zigaretten produziert.

Seitdem Phillip Morris das Werk 1990 übernommen hat, wurde es kontinuierlich modernisiert, erweitert und spezialisiert. Schwerpunkt der Dresdner Produktion liegt auf dem Dreh- und Stopftabak.

2013 überführte Phillip Morris fast das komplette f6 Sortiment in die Marke Chesterfield, ausschließlich die bekannte Ost-Marke f6 Original blieb erhalten.

Jährlich werden fast 14 Milliarden Zigaretten in der Fabrik hergestellt.