Stanislaw Tillich bleibt Ministerpräsident von Sachsen

Der alte Ministerpräsident ist der neue Ministerpräsident. Mit 74 von 125 Stimmen erhielt Stanislaw Tillich im Landtag in Dresden im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit. +++

50 Abgeordnete stimmten gegen ihn, einer enthielt sich. Darunter auch drei Parlamentarier aus der schwarz-roten Koalition. Das spielte für den 55-Jährigen heute keine Rolle.

Interview mit Stanislaw Tillich (CDU), Ministerpräsident Sachsen

Seit 2008 darf er sich Ministerpräsident nennen. Und ist deshalb für die Opposition kein Unbekannter – aber dennoch nach wie vor vielfach unbeliebt.

Interview mit Enrico Gebhardt (LINKE), Oppositionsführer
Interview mit Volkmar Zschocke (B 90/ Grüne), Fraktionsvorsitzender
Interview mit Frauke Petry (AfD), Fraktionsvorsitzende

SPD- Chef Martin Dulig freut sich dagegen auf die schwarz-rote Koaltion.

Interview mit Martin Dulig (SPD), Landes- und Fraktionsvorsitzender

Seine erste Aufgabe als Ministerpräsident geht er noch in dieser Woche an.

Interview mit Stanislaw Tillich (CDU), Ministerpräsident Sachsen

Am Donnerstag werden dann die einzelnen Minister vorgestellt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar