Starkasten für Travniker Straße wegen Lärmschutz

Noch in dieser Woche wird die neue Geschwindigkeitsüberwachungsanlage in der Travniker Straße geeicht und anschließend in Betrieb genommen, so die Stadt Leipzig. +++

Vorausgegangen war die Verwaltungsstreitsache zwischen der Wohnungsgenossenschaft WOGETRA und dem Freistaat Sachsen, bei der die Stadt Leipzig als Beigeladene verpflichtet wurde, die Einhaltung der festgesetzten Höchstgeschwindigkeit mittels eines festinstallierten Überwachungsgerätes sicherzustellen.

Im Streit ging es laut Stadtinformationen darum, dass die neue Verkehrsanlage zu schnellerem Fahren als zulässig einlädt und damit besondere Lärmbelästigungen der Anwohner vorprogrammiert sind.

Mit Planfeststellungsbeschluss vom 7. März 2003 für den neuen Abschnitt B 6/B 87 (zwischen Pittlerstraße und Wiederitzscher Weg/Travniker Straße) wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h festgesetzt.