Start der Online-Beteiligung zum Hochhausleitbild

Dresden - Seit Mai wird für Dresden ein Hochhausleitbild erarbeitet. Dafür wurde der Städtebauer Christian Blum aus dem Büro Eckhaus AG Städtebau Raumplanung in Zürich beauftragt. Mit dem Hochhausleitbild wird analysiert, an welchen Statandorten Hochhäuser denkbar sind und an welchen nicht. Besonderer Fokus liegt bei der Erstellung des Hochhausleitbildes auf dem Erhalt der Sicht auf die historische Altstadtsilhouette. Nun sind die Dresdner gefragt!

© Sachsen Fernsehen

Die Arbeit am Hochhausleitbild vollzieht sich in drei Modulen. Im ersten Modul haben die Planer analysiert, was Dresden ausmacht. Im zweiten Modul werden für Hochhäuser geeignete Räume vorgeschlagen und bewertet. Räume, in denen Hochhäuser auszuschließen sind, sind ebenfalls Ergebnis des Moduls 2. Das dritte Modul umfasst die Erstellung eines Handbuches mit Orientierungen zu den Planungsschritten und zu den erforderlichen Qualitäten, die bei der Baurechtschaffung für ein Hochhaus zu beachten und gewährleisten sind. Das Handbuch ist ebenfalls in der weiteren Planung und Projektierung eines Hochhauses zu beachten.

Aktuell wird das zweite Modul bearbeitet. Hier haben ab Montag dem 07. 10. Dresdnerinnen und Dresdner in Form einer Online-Beteiligung die Möglichkeit, sich am Prozess der Entwicklung des Hochhausleitbildes  zu beteiligen. Im Mittelpunkt steht hier die Meinung zu geeigneten bzw. ungeeigneten Standorten von Hochhäusern in Dresden. Meinungen und Hinweise können vom 7. bis 21. Oktober 2019 an folgende E-Mail gesendet werden: hochhausleitbild@dresden.de.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen