Start der sächsischen Impfzentren gelungen

Dresden/Sachsen - 2.914 Personen sind in Sachsen am Montag geimpft worden. Das Ziel zum Start der 13 sächsischen Impfzentren wurde damit fast erreicht, so Rüdiger Unger, Vorstandsvorsitzender des DRK Sachsen. Zusammenbrüche des Servers, der am Montag ebenfalls für die Onlineterminreservierung an den Start ging, dementierte Unger.

Gesundheitsministerin Petra Köpping ging auf das Thema Impftourismus ein. Die unterschiedlichen Eröffnungen der Impfzentren in Deutschland führte dazu, dass Bürger bestimmter Bundesländer, sich einen Termin in einem anderen Bundesland geholt haben. Kritik wurde laut.

In die erste Priorisierungsgruppe fallen unter anderem alle 80-Jährigen Personen. Nun hat jedoch nicht jeder aus gesundheitlichen Gründen die Möglichkeit, dass Impfzentrum zu besuchen. Auch hier betont Köpping, dass diese Personengruppe keinesfalls vergessen wird.

Neben der Möglichkeit die Termine online zu reservieren, gibt es voraussichtlich ab Donnerstag die Möglichkeit auch telefonisch einen Termin zu veranlassen. Einige logistische Aspekte sind noch in Klärung.

Die Telefonnummer lautet: 0800 / 089 90 89