Starthilfe für Schülerzeitungen

Das Sächsische Kultusministerium unterstützt neugegründete Schülerzeitungen wieder mit bis zu 250 Euro Starthilfe.

Damit begleicht das Ministerium Rechnungen für beispielsweise Papier, Druck, redaktionelle oder technische Ausrüstung. Die Starthilfe soll unentschlossene Schüler ermuntern, auch eine Zeitung zu gründen. Schülerzeitungen fördern das selbstständige Denken, Organisieren und Gestalten. Die Redakteure engagieren sich zudem im Schulalltag. Bisher haben 33 Schülerzeitungen in Sachsen die Starthilfe vom Kultusministerium erhalten.

Voraussetzung ist, dass die Schülerinnen und Schüler für die Zeitung verantwortlich sind. Zudem muss dem Antrag auf Starthilfe eine inhaltliche und finanzielle Planung der ersten Ausgabe beigelegt werden. Eine Jury aus Vertretern des Kultusministeriums, der „Jugendpresse Sachsen e.V. “ und der „Jungen Medienmacher Sachsen e.V. “ entscheidet über die Vergabe der Zuschüsse.

Mehr erfahren Sie unter www.sachsen-macht-schule.de. Einsendeschluss ist der 15. Mai.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar