Ein Netzwerk entsteht

Chemnitz - Die Chemnitz Start-up Week geht in die dritte Runde. In der Woche von 18. bis 22. November finden 15 Veranstaltungen rund um das Thema Unternehmensgründung statt.

Der Inhalt dieser Woche soll sich nicht nur an Start-ups und Gründungsinteressierte richten, sondern auch an Unternehmer, Unternehmen und auch Mitarbeiter. Das Ziel hinter der Start-up-Woche ist Verbindungen zu schaffen, dass jeder sein eigenes Spektrum erweitern kann.

Das Angebot der Start-up Week ist breit gefächert. Im Programm sind Workshops, Angebote für Schüler und Netzwerk Events, wie zum Beispiel die Start-up-Tour als Rundgang durch Chemnitz, Unter anderem werden auch Treffpunkte der Gründerszene und tragende Netzwerke an Universitäten und in der Wirtschaftsförderung vorgestellt. Hinzu kommen noch einige Abendveranstaltungen wie ein Filmabend, "Business und Bier" und auch einer Abschlussparty am Freitagabend.
Ein herausstechender Faktor, den unsere Stadt zu bieten hat, ist die Möglichkeit der Verknüpfung der etablierten Unternehmen mit innovativen Ideen von Start-ups.
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
In dieser Woche hat Chemnitz die Möglichkeit sein ganzes Potenzial zu zeigen. Laut den Anmeldungen kommen die Besucher und die aktiven Teilnehmer aus ganz Sachsen. Die Gäste reisen aus Dresden, Leipzig und dem Vogtland an.
Die Start-up Week hat viel Unterstützung von allen Seiten, denn ein solches Projekt finanziert und realisiert sich nicht von allein. Förderungen, Sponsoren und auch Ehrenamtler bringen die Woche zum Laufen.

Die dritte Start-up Week wird mit 15 Veranstaltungen die bisher Größte. Schon jetzt wollen die Veranstalter diese Marke im nächsten Jahr knacken. Es ist also klar, dass die Start-up Week Chemnitz noch weiter gehen wird.