Statistik: 2008 fast 38.300 Handwerksunternehmen in Sachsen

38.293 wirtschaftlich aktive Handwerksunternehmen ermittelte das Statistische Landesamt Sachsen für das Jahr 2008, in denen mehr als 279.000 Personen tätig waren, drei Viertel davon in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis. +++

Der Umsatz betrug 22,1 Milliarden Euro. 84 Prozent – etwas mehr als 32.000  Unternehmen – gehörten zum zulassungspflichtigen Handwerk. Deren Umsatzanteil lag bei 93 Prozent, so das Statistische Landesamt.

Das sind die Ergebnisse der ersten bundesweiten Handwerkszählung, die als Auswertung von Verwaltungsdaten nun einmal jährlich durchgeführt werden soll. 16.154 und damit die meisten Handwerksunternehmen gab es im Handwerkskammerbezirk Chemnitz mit 118.900 tätigen Personen und einem Umsatz von 9,3 Milliarden Euro. Im Handwerkskammerbezirk Leipzig waren zwar nicht einmal halb so viele Handwerksunternehmen (7.764) registriert, aber die knapp 59.200 tätigen Personen erwirtschafteten einen Umsatz von 4,7 Milliarden Euro und damit durchschnittlich fast 80.200 Euro. Im Kammerbezirk Chemnitz wurden durchschnittlich 78.400 Euro je tätige Person (Dresden 79.800) an Umsatz erreicht.

65 Prozent aller Handwerksunternehmen hatten weniger als fünf tätige Personen, dagegen betrug der Anteil der Unternehmen mit 50 und mehr tätigen Personen nur 1,8 Prozent. Diese großen Unternehmen erzielten jedoch ein Drittel des gesamten Handwerksumsatzes. Das Handwerk wird vom Baugewerbe dominiert, 57 Prozent aller Handwerksunternehmen waren dem Bauhaupt- oder dem Ausbaugewerbe zuzuordnen.