Staugefahr durch gesperrte Neefestraße

Chemnitz – In den kommenden Wochen müssen sich Autofahrer im Chemnitzer Westen auf teils starke Verkehrsbehinderungen einstellen.

So ist die Neefestraße von der Jagdschänkenstraße in Siegmar bis zur Hohensteiner Straße am Ortseingang Grüna in beide Richtungen voll gesperrt.

Grund dafür ist der neu gebaute Kreisverkehr. Dieser bleibt zwar in Richtung Zwickauer Straße und Mittelbach befahrbar. Abschlussarbeiten und Fahrbahninstandsetzungen machen eine Vollsperrung der Neefestraße jedoch notwendig.

Laut dem zuständigen Landesamt für Straßenbau und Verkehr soll die Sperrung noch bis zum 2. Juni andauern. Auf den Umleitungsstrecken, wie der Zwickauer Straße, kann es deswegen vor allem in den Hauptverkehrszeiten zu massiven Verzögerungen kommen.