Steffen Menze verlässt Dynamo Dresden im Sommer

Steffen Menze hat die Verantwortlichen der SG Dynamo Dresden am Dienstag darüber informiert, dass er seinen am 30. Juni 2014 auslaufenden Vertrag nicht verlängern möchte, um sich eine neue Herausforderung zu suchen.+++

Auf eigenen Wunsch sucht der 45 – Jährige eine neue Herausforderung „Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber sie ist in mir gereift. Nach Ablauf meines Vertrages möchte ich für mich persönlich eine neue Herausforderung suchen“, erklärte Steffen Menze ,der am Dienstag seinen 45. Geburtstag feiert. „Ich hatte in Dresden in den letzten drei Jahren eine sehr intensive und schöne Zeit mit Höhen und Tiefen, die im Fußball dazu gehören. Auf das, was wir in dieser Zeit gemeinsam erreicht haben, bin ich stolz. Und ich bin überzeugt davon, dass wir mit Olaf Janßen auch in dieser
Saison unser Ziel, den Klassenerhalt, erreichen werden. Dafür werde ich mich bis zum Schluss mit voller Kraft einbringen.“

Dynamos Geschäftsführer Christian Müller sagte: „Jeder, der die Rahmenbedingungen für Bundesliga – Fußball in Dresden überblickt, erkennt, dass das Wirken von Steffen Menze sehr erfolgreich war. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass sich der Verein in den vergangenen drei Jahren sportlich weiter entwickelt hat. Wir bedauern seine Entscheidung, respektieren aber seinen Wunsch nach Veränderung. An seinem Ehrentag gratulieren wir herzlich und wünschen Steffen Menze für seine Zukunft alles Gute.“

Steffen Menze übernahm am 9. März 2011 das Amt des Sportlichen Leiters bei Dynamo. Er war in seiner Spielerkarriere zwischen 1987 und 2004 unter anderem für Hannover 96, Eintracht Frankfurt und Union Berlin aktiv. Als Sportlicher Leiter konnte Steffen Menze mit der Sportgemeinschaft 2011 den Aufstieg in die 2. Bundesliga und 2012 sowie 2013 jeweils den Klassenerhalt feiern.

Quelle: SG Dynamo Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar