Steffen Zenner wird das neue Stadtoberhaupt von Plauen

Plauen- Steffen Zenner von der CDU wird das neue Oberhaupt für die Spitzenstadt Plauen. Doch zunächst ein Rückblick auf den Sonntagabend.

Insgesamt standen am Sonntag noch fünf Kandidaten für die Wahl zum neuen Oberbürgermeister zur Verfügung. Neben Steffen Zenner hofften noch Silvia Queck-Hähnel, Lars Buchmann, Andreas Ernstberger und Thomas Kaden auf den Titel Oberbürgermeister. Doch schon mit den ersten Ergebnissen zeichnete sich ein deutlicher Favorit für die Plauener ab. Mit rund 41 Prozent lag Steffen Zenner bereits deutlich an der Spitze.

Schon gegen 19 Uhr waren fast alle Wahlbezirke ausgezählt. Obwohl der Zweitplatzierten Silvia Queck-Hähnel mehr als zehn Prozent zu ihrem Kontrahenten fehlten, war sie am Abend noch optimistisch eingestellt. Obwohl die Wahlbeteiligung im zweiten Wahlgang niedriger war als im ersten, konnten einige Kandidaten doch mehr Stimmen für sich gewinnen. So auch der freie Kandidat Lars Buchmann. Fast 21 Prozent der Wählerstimmen konnte er am Abend für sich gewinnen. Prozente, die einige gern bei anderen Kandidaten gesehen hätten. Laut Lars Buchmann wurde er in der Wahlkampfzeit zum Spielball der Kandidaten.

Die Enttäuschung aus dem ersten Wahlgang schien bei einigen Teilnehmern noch tief zu sitzen. So auch bei dem freien Kandidaten Andreas Ernstberger. Doch neben der Enttäuschung einiger Kandidaten konnte sich einer am Abend riesig freuen. Steffen Zenner vereinte am Ende des Wahlgangs mit 41 Prozent für sich entscheiden. Als Erstes gratulierte dem Neuoberbürgermeister natürlich seine Frau. Wie Zenner mitteilte, sei sie seine größte Unterstützung in den letzten Monaten.

Nun muss sich Steffen Zenner von der CDU noch etwas gedulden, denn bis zu seinem Amtsantritt im September bleibt Ralf Oberdorfer von der FDP Oberbürgermeister der Spitzenstadt.