Steht Continental in Limbach-Oberfrohna vor dem Aus

Limbach-Oberfrohna- Der Autozulieferer Continental steckt in der Krise. Laut Freie Presse, stellt er bis 2028 die Fertigung von Dieselinjektoren im Werk in Limbach-Oberfrohna ein. 860 Arbeitsstellen sind betroffen.

Der Konzern will nach eigenen Angaben künftig auf Elektromobilität setzen und die Produktion von Einpritzdüsen zurückfahren. Ersatzprodukte, mit denen der Standort in Limbach-Oberfrohna weiter betrieben werden könnte, gibt es bislang nicht.

Continental-Pressesprecher Vincent Charles erklärte, dass es dann auf eine Standortschließung hinauslaufen würde. Aber entschieden ist bisher nichts, Gespräche zwischen der Geschäftsführung und Arbeitnehmervertretern werden nun aufgenommen.