Steigenbergers Privatparkplätze – Runde Zwei

Erst gestern teilte Siegfried Schlegel von der LINKS-Fraktion Leipzig mit, dass seine Fraktion eine massive Bedrohung des öffentlichen Raumes befürchtet. +++

Das Raumkonzept des neuen Grandhotels Steigenberger im Handelshof sah im vergangenen Sommer offenbar nicht vor, VIP-Parkplätze in der Fußgängerzone Salzgässchen anzulegen.

Interview mit Siegfried Schlegel

Auf Nachfrage von Leipzig Fernsehen wollte man sich gestern nicht vor der Kamera zu den Vorwürfen äußern. Offiziell, so das Steigenberger, wisse man nicht worum es geht. Der angebliche Parkplatzwunsch sei gänzlich unbekannt.

Heute Morgen, nach erneuter Nachfrage, dann nur noch lächeln. Das Thema, so heißt es, wäre nicht wichtig genug, um den Hotelmanager damit in der Weihnachtszeit zu belästigen.

Ob Hans J. Kauschke, hier im Sommerinterview 2010, also überhaupt von den Vorwürfen gegen sein Haus weiß, ist fraglich.

Ein Stadtrat, der namentlich ungenannt bleiben möchte, sagte unserem Sender, dass derzeit viele Dinge hinter verschlossenen Türen und ohne das Wissen der zuständigen Stellen abgewickelt werden.

Auch hierzu möchte sich das Steigenberger nicht äußern.