Steigende Arbeitslosenzahlen in Chemnitz

Das Auslaufen zahlreicher ABM treibt in Chemnitz die Erwerbslosenzahlen nach oben.

Das beweist mehr als deutlich die Februar Statistik. Demnach liefen zu Jahresbeginn zahlreiche Maßnahmen für SGB II Empfänger aus, diese werden nun wieder als Arbeitslose bei den aktuellen Zahlen geführt.

Interview: Konstantine Duscha – Agentur für Arbeit Chemnitz

Konkret sieht es so aus: Im Februar wurden in Chemnitz etwas mehr als 17.500 Arbeitslose gezählt, sie kamen fast alle aus auslaufenden ABM Maßnahmen. Das was sonst geschönt wird schlägt nun also knallhart zu, auch bei der Erwerbslosenquote. Sie steigt im Februar in Chemnitz auf 14,2 Prozent.

Fest steht damit aber auch, die Finanzkrise wirkte sich im auslaufenden Monat so gut wie gar nicht aus den Arbeitsmarkt aus, zumindest auf den ersten Blick. Denn auch hier greift die Arbeitsagentur, zum Glück sei angemerkt, den Unternehmen unter die Arme.

Interview: Konstantine Duscha – Agentur für Arbeit Chemnitz

Wie viele Arbeitnehmer von Kurzarbeit im Moment genau betroffen sind ist noch unklar, bisher liegen nur die Zahlen aus dem Dezember vor. Da waren es im gesamten Agenturbezirk etwa 1.200 Beschäftigte, die weniger arbeiteten um damit eine Entlassung abzuwenden.

++
Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar