Steuern zahlen trotz Rente – das sollten Sie wissen!

Chemnitz- Die Steuererklärung stellt schon für den Durchschnittsbürger eine große Herausforderung dar. Nun müssen sich auch Rentner diesem Thema widmen.

Fast 5 Millionen Altersrentner in Deutschland sind bereits heute einkommensteuerpflichtig. Durch die Rentenerhöhung im Juli wird die Zahl der steuerpflichtigen Rentner zudem ansteigen. Denn trotz festem Freibetrag muss jede Rentenerhöhung nun voll versteuert werden. Viele Senioren fühlen sich dadurch überfordert. Wer muss eine Steuerklärung machen und warum? Wie hoch ist der Freibetrag ?

Wir haben uns im Finanzamt für Sie schlau gemacht und die wichtigsten Fragen beantworten lassen. Bert Petzold, Sachgebietsleiter der Arbeitnehmervereinigung, erklärt welche Rentner überhaupt verpflichtet sind eine Steuererklärung einzureichen. Entscheidend ist also der Freibetrag, und ob dieser überschritten wird. Doch wie hoch ist der Grundfreibetrag überhaupt?

Dieser Grundfreibetrag gilt auch für alleinstehende Rentner mit Witwenrente, wie uns Bert Petzold erklärt. Damit Rentner sich nicht mehr durch den Aktendschungel quälen müssen, gibt es bereits eine vereinfachte Steuererklärung. Doch leider muss auch diese jedes Jahr erneut abgegeben werden. Denn ob die Rentner zur Steuerabgabe verpflichtet sind, muss jährlich überprüft werden. Zum Glück gibt es eine Menge Unterstützung, die den Senioren beim Ausfüllen des Formulars hilft.

Die angesprochenen Infomaterialien liegen im Finanzamt Chemnitz zum Mitnehmen aus und sind jederzeit auch online erhältlich.