Stimmungsvoller WM-Auftakt in Dresden

Die Frauen-Fußball WM ist in Dresden angekommen. Tausende Zuschauer sahen den 2:0 Sieg der US-Fußballerinnen gegen Nordkorea im und am Rudolf-Harbig-Stadion. +++ 

Dass Philip Murphys Familie in Sachen Frauen-WM ein gutes Gespür hat, stellte sie bereits vor dem Auftaktspiel der USA gegen Nordkorea unter Beweis. Für die Spitzenpartie war der US-Botschafter am Dienstag extra aus Berlin angereist.

O-Ton Philip Murphy (US-Botschafter), im Video

Der stand am Dienstag tatsächlich endlich im Mittelpunkt – von der viel besagten politischen Brisanz war auf und um den Platz kaum etwas zu spüren – egal ob auf der Fanmeile oder vor dem Stadion – es dominierte friedliches Fußballfieber. 

Das zeigte sich auch am großen Medieninteresse. Der US-amerikanische Sportsender ESPN hatte eigens für die Partie ein Live-Studio auf dem Dresdner Neumarkt errichtet. Viele Amerikanische Touristen nutzten die Gelegenheit um das Spiel mit ihren Landsmännern – und Frauen zu verfolgen.
 
Ein starkes Team haben auch die USA. Nach der Partie allerdings war die Erleichterung in den Gesichtern der Spielerinnen deutlich sichtbar – denn vor allem zu Anfangs hatten sie gegen bissige Nordkoreanerinnen so ihre Probleme.

O-Ton Lauren Cheney (Torschützin), im Video

Doch die Amerikanerinnen bekamen das Spiel in den Griff – zur Freude aller Fans der USA, die einen gelungenen Fußball-abend auf der Fanmeile ausklingen ließen. Friedliche Stimmung, bestes Fußballwetter und viele Zuschauer machen jetzt schon Lust auf mehr WM in Dresden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!