Stippvisite an der Augustusbrücke

Dresden – Verkehrsteilnehmer müssen mit Einschränkungen auf dem Terrassenufer rechnen. Anlass sind die Bauarbeiten an der Augustusbrücke.

Auf dem Terrassenufer kommt es am Wochenende vom 2. bis 3. Juni zu einer Vollsperrung. Grund dafür sind die andauernden Bauarbeiten an der Augustusbrücke. An den Gelenkbereichen am Bogen über dem Terrassenufer erfolgen am ersten Juni Wochenende Schal- und Bewehrungsarbeiten. Parallel dazu werden die Arbeiten an der Stirnmauer des Bogens durchgeführt.

Die Bewehrungs- und Betonarbeiten an den Pfeilern und Bögen der Oberstrom-Baustelle sind damit fast beendet. Aktuell arbeiten Fachleute weiter an den auszutauschenden Konsol-, Mauer- und Kehlsteinen. Darüber hinaus werden die Auflager der Fußverankerungen der Fahrleitungsmaste ausgearbeitet und Kernbohrungen für die Brückenbeleuchtung gesetzt.
Zum Schutz von nachtaktiven Insekten und nachts fliegenden Zugvögeln wird die Brücke mit artenschutzrechtlich verträglichen Leuchtmitteln, warmweißen LED-Lampen mit einer Farbtemperatur von 3000 Kelvin, beleuchtet. Die Beleuchtung der Elbwiesen neben der Brücke wird minimiert. Die Abstrahlung in den Himmel ist dann deutlich reduziert. Das dient dem Schutz des Elberaumes als Lebensraum und überregional bedeutsamer Zugtrasse von Fledermäusen.

© Sachsen Fernsehen

Die Beleuchtung hellt den Elbebereich nicht mehr auf, als dies in einer hellen Vollmondnacht geschieht. Die Verkehrseinschränkungen am Neustädter Markt bleiben weiterhin bestehen, da dieser momentan die einzige Zufahrtsmöglichkeit auf die Brücke darstellt. Dafür kann der Elbradweg wieder wie gewohnt genutzt werden. Dieser war wegen der Bauarbeiten kurzzeitig verlegt worden.