Stollberg: Tragischer Unglücksfall

Während die Großmutter mit ihrem zweijährigen Enkel am Montagvormittag damit beschäftigt war, einen Weidezaun auf dem Grundstück an der Dorfstraße zu bauen, bemerkte die Frau das Fehlen des Kindes.

Gemeinsam mit dem Großvater und der Mutter suchte sie nach dem Kind, fanden den Jungen regungslos im Teich des Grundstücks und bargen ihn.

Durch die herbeigerufenen Rettungskräfte wurde der 2-Jährige in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Der genaue Hergang des Unglücksfalls wird durch die Polizei noch untersucht.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar