#StoryBen: Was ist das DOME LAB?

Dresden - Jugendreporter Benedict Bartsch ist wöchentlich mit der Hochformat-Sendung "#StoryBen" für den DRESDEN FERNSEHEN- Instagram-Account und das Nachrichtenmagazin "Drehscheibe Dresden" unterwegs.

Die Winterferien rücken für über 350.000 Schüler in Sachsen immer näher. Doch was tun in den 2 Wochen Freizeit, wenn man nicht gerade in den Skiurlaub verreist?

Eine Möglichkeit wäre da das Dome Lab. Das ist ein Ferienangebot im Deutschen Hygienemuseum in Dresden für Schüler von der 6. bis zur 12. Klasse. Die Jugendlichen haben in dem Kreativcamp die Möglichkeit, eigene Sounds zu produzieren, Theaterstücke aufzuführen oder in den Bereichen Performance, Tanz oder Mediengestaltung aktiv zu werden.

Jetzt gibt es noch die Chance sich anzumelden und einen Platz beim Feriencamp zu sichern. 

Im Internet habe ich Fotos von einer riesigen Halbkugel gesehen. Diese Halbkugel ist das Dome Lab. Ich frage mich, wie das ganze mitten im Hygienemuseum aufgebaut wird und frage beim Geschäftsführer  Markus Richter nach:

"Wir brauchen circa einen Tag für den Aufbau der etwa 10 Meter hohen Kuppel. Das geht so schnell, da ziemlich viele Leute eingespannt sind und mithelfen."

Nach dem netten Gespräch mit Markus habe ich noch die Jugendlichen Pia und Fabiola für die Sendung interviewt. Pia ist die Tochter von Markus, kennt sich also Bestens mit dem Dome Lab aus, und Fabiola hat im vergangenen Jahr beim Dome Lab mitgemacht.

Die ganze Folge vom #StoryBen gibt es hier im Video:

Die 10 Meter hohe Halbkugel dient als Projektionsfläche