Straße zwischen Niederpoyritz und Pappritz darf ausgebaut werden

Die Landesdirektion Sachsen hat für den Ausbau der Straße Staffelsteinstraße/Straße des Friedens grünes Licht gegeben. Die Straße wird komplett erneuert, Gehwege werden angebaut und eine Straßenbeleuchtung wird installiert. +++

Die Landesdirektion Sachsen hat das Planfeststellungsverfahren für den  Ausbau des Straßenzuges Staffelsteinstraße/Straße des Friedens in Dresden abgeschlossen. Damit verfügt die Landeshauptstadt Dresden über Baurecht.

Der Straßenzug Staffelsteinstraße/Straße des Friedens ist Teil der Kreisstraße K 6201. Diese verbindet die Staatsstraße S 167 (Pillnitzer Landstraße) in Niederpoyritz mit der Kreisstraße K 6212 (Schönfelder Landstraße) in Gönnsdorf. Sie dient der Erschließung der Ortslage Pappritz sowie des Schönfelder Hochlands. Darüber hinaus hat sie eine besondere Bedeutung als Havariestrecke für die hochwassergefährdeten Abschnitte der Pillnitzer Landstraße.

Das Straßenbauvorhaben umfasst die rund 1.820 Meter lange Strecke zwischen der Eugen-Dietrich-Straße im Ortsteil Niederpoyritz und der nördlichen Einmündung der Birkenstraße im Ortsteil Pappritz. Der Ausbau folgt dem vorhandenen Trassenverlauf. Dabei wird die Straße komplett erneuert, Gehwege werden angebaut und eine Straßenbeleuchtung installiert. Aufgrund der besonderen topographischen Lage am Elbhang werden im Bereich der Staffelsteinstraße zehn Stützbauwerke komplett erneuert und zwei weitere saniert.

Neben dem Straßenbau umfasst das Projekt noch zwei weitere Planungsteile. Dies ist zum einen die Neuordnung der kommunalen Abwasseranlagen sowie der Straßenentwässerung. Zum anderen die Ertüchtigung des Pappritzer Dorfteiches.

Quelle: Landesdirektion Sachsen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar