Straßen- und Gleisbauarbeiten in der Arthur-Hoffmann-Straße verlängern sich

Die Straßenbauarbeiten im Kreuzungsbereich Kurt-Eisner-/Arthur-Hoffmann-Straße verlängern sich leider bis voraussichtlich kommenden Montag, dem 21. Juni.

Die Umleitung für die Linien 60, 100, N9 und N9E bleiben bis einschließlich Montag bestehen. Die Buslinie 60 verkehrt deshalb in Richtung Lipsiusstraße über Karl-Liebknecht-Straße, Alfred-Kästner-Straße zur Arthur-Hoffmann-Straße. In Richtung Lindenau verkehrt der Bus über Alfred-Kästner-Straße, Bernhard-Göring-Straße zur Kurt-Eisner-Straße. Die Haltestelle Kurt-Eisner-/ Arthur-Hoffmann-Straße kann in beide Richtungen leider nicht bedient werden. Die Buslinie 100 verkehrt in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen Connewitz, Kreuz und Roßplatz über Karl-Liebknecht-Straße, Peterssteinweg, Windmühlenstraße und Grünewaldstraße und bedient zusätzlich die Haltestelle Hohe Straße, LVB.  Die Haltestellen Kurt-Eisner-/ Arthur-Hoffmann-Straße und Bayrischer Platz können nicht bedient werden. Die Linien N9 und N9E verkehren zwischen den Haltestellen Karl-Liebknecht-/ Kurt-Eisner-Straße und Connewitz, Kreuz über Karl-Liebknecht-Straße. Die Haltestellen Kurt-Eisner-/ Arthur-Hoffmann-Straße, Steinplatz und Arthur-Hoffmann-/ Richard-Lehmann-Straße können nicht bedient werden. Es werden alle Haltestellen entlang des Umleitungsweges bei Bedarf bedient.

Außerdem laden die LVB ab Sonntag ins Straßenbahnmuseum ein. Rund 30 historische Straßenbahnen und viele einzelne Bauteile aus 138 Jahren Leipziger Straßenbahngeschichte sowie
Modellstraßenbahnen können dort betrachtet werden. Bis einschließlich September ist der Straßenbahnhof an jedem dritten Sonntag im Monat von 10 bis 17 Uhr geöffnet