Straßenbahn zur Messe: Heute fällt die Entscheidung

Heute entscheidet der Stadtrat, ob es eine Straßenbahn zum Messegelände in Dresden geben wird.

Die Messe soll mit einem neuen Kongresszentrum weiter wachsen. Deshalb soll das Messegelände auch durch die öffentlichen Verkehrsmittel besser erreichbar sein.

Im Stadtrat wird heute über eine Erweiterung des Straßenbahnnetzes der Linie 10 bis ins Ostragehege entschieden. In den Ausschüssen fand die Idee schon breite Zustimmung. Deshalb wird davon ausgegegangen, dass sich der Stadtrat heute für die Anbindung entscheidet.

Ob die Dresdner mit der Straßenbahn bis ins Ostragehege bald fahren können, erfahren Sie heute Abend. DRESDEN FERNSEHEN ist vor Ort. Sobald die Entscheidung fällt, können Sie diese bei uns nachlesen.

Hintergrund:

Ab Ende 2011 soll die Straßenbahnlinie 10 bis zur Messe Dresden fahren. Die Buslinie 75 würde dann nur noch bis zum Postplatz fahren.

Ursprünglich war geplant die Bahn durch die Flutrinne zu führen, doch dafür gab es keine Baugenehmigung. Deshalb soll eine neue Brücke neben der Schlachthofbrücke entstehen. Dazu sollen rund 1,4 Kilometer neue Gleise verlegt werden.

Kostenfaktor für die Anbindung: circa 15 Millionen Euro. Die neuen Gleise sollen an das Wendegleis der Linie 10 anschließen.

Für die neue Strecke könnte erstmals auch neue Technik eingesetzt werden. Und zwar ist im Gespräch, dass die Firma Bombardier ein Pilotprojekt starten will. Und da würden vielleicht erstmals oberleitungsfreie Bahnen zum Einsatz kommen.

Mehr über das Thema Bahn zur Messe können Sie am Montag in der Drehscheibe Dresden erfahren.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!