Straßenbahnen kollidieren aufgrund falscher Weiche

Chemnitz – Bei einem Straßenbahnunfall sind am Freitagmorgen im Chemnitzer Zentrum zwei Personen verletzt worden.

Gegen 09.30 Uhr befuhr ein 43-Jähriger Straßenbahnfahrer mit einer Tatra-Straßenbahn die Reitbahnstraße aus Richtung Stadtzentrum. Laut Polizei beabsichtigte er nach rechts in die Annenstraße abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es offenbar aufgrund einer Fehlstellung der Weiche zur Kollision mit einer Vario-Straßenbahn, welche von der Annenstraße nach links auf die Reitbahnstraße abbog. Durch die Kollision entgleiste die Vario-Bahn.

Zwei Frauen im Alter von 19 und 48 Jahren erlitten dabei leichte Verletzungen. An beiden Bahnen entstand Sachschaden, der sich offenbar mindestens im sechsstelligen Bereich bewegt. An der Unfallstelle gab es bis zur Bergung der Bahnen, gegen 14.15 Uhr, geringfügige Verkehrsbeeinträchtigungen.

Danach konnte der reguläre Verkehr durch die CVAG wieder aufgenommen werden.