Straßenbahner geben Volldampf

Im Spiel gegen den HSC Bad Neustadt kletterte am Wochenende die SG LVB vom 9. auf den 7. Tabellenplatz und auch der 6. Platz scheint schon greifbar nah. Mehr in der Drehscheibe Leipzig. +++

Mit schnellem und offensivem Spiel kletterten am Wochenende die Straßenbahner vom 9. auf den 7. Tabellenplatz und auch der 6. Platz scheint schon greifbar nah.

Schon kurz nach Anpfiff lieferten sich die SG LVB und der HSC Bad Neustadt einen flotten Schlagabtausch. Bereits nach den ersten sechs Minuten stand es 3 : 3. Abgesehen von einigen Sieben Meter Toren zeigten beide Mannschaften sehr sauberes Passspiel. Ein besonders schönes Kombinationsspiel zeigte der HSC nach drei Minuten mit einem Kempa, den Maximilian Schmitt souverän in ein Tor verwandelte.

Trotz des starken Einstiegs der Bad Neustädter setzten sich die Straßenbahner schließlich durch. Nach dem 13 : 13 Ausgleich gelangen Florian Pfeiffer drei Tore in zwei Minuten. Das Team kam merklich in Fahrt, so dass zur Halbzeit die SG LVB mit drei Treffern führte.

Erst nachdem später Kapitän Sascha Meiner noch drei Tore drauflegte fanden die Gäste wieder ins Spiel, konnten ihren Rückstand aber nicht Ausgleich.

Zehn Minuten vor Schluss machte Clemens Uhlig den Sack dann zu und erhöhte den Vorsprung auf neun Treffern. Für eine Wendung des Spiels ließ man dem HSC keine Zeit, selbst kleinste Fehler wurden sofort mit einem Gegentor bestraft. 40 : 33 stand es am Ende, so richtig zufrieden waren trotz der spannenden Partie jedoch beide Trainer nicht wirklich.

Trotzdem sieht auch Margots Valkovskis, Trainer der Bad Neustädter, die SG LVB als verdienten Sieger.

Ob sich die Straßenbahner auch bei ihrem nächsten Spiel in Bernburg so stark präsentieren können bleibt jedoch abzuwarten.

Die gesamte Partie gegen den HSC sehen Sie am Dienstag um 21:45 auf 8Sport.