Straßenbahnhof Reick öffnete seine Pforten

Am Sonnabend haben die Dresdner Verkehrsbetriebe zu einem Blick hinter die Kulissen des Straßenbahnhofs Reick eingeladen. Viele Dresdner folgten der Einladung. Es gab historische Straßenbahnen und Busse zu sehen, und wer wollte konnte sich sogar selbst an den Schalthebel einer Bahn setzen.

Moderne Technik und kultige Oldtimer standen am Sonnabend im Straßenbahnhof Reick Seite an Seite. Ein Mix, der die Dresdner interessierte. Geschätze 20.000 Gäste kamen in den neuesten Betriebshof der DVB, um zu sehen, wie der Dresdner Nahverkehr funktioniert. Denn hier konnten sich die Besucher auch selbst an den Schalthebel der Niederflurbahnen setzen oder den Mitarbeitern bei der Weichenherstellung über die Schulter schauen. 

Auch die DVB-Engel schwebten in Reick ein. Sie werben derzeit für gutes Benehmen im öffentlichen Nahververkehr unter dem Slogan Lieber in Bahn und Bus. 

Mit dem Tag der offenen Tür wollten die DVB vor allem den Anwohnern aus Prohlis, Reick und Leuben das im Sommer fertig gestellte Betriebsgelände vorstellen. Doch gekommen sind letzten Endes viel mehr. Die DVB betreiben jetzt noch drei Straßenbahnhöfe von ehemals 13. Damit könne das Unternehmen weit wirtschaftlicher arbeiten, so Alexander Czurzim, DVB-Marketingchef.