Straßenbahnlinie 3 fährt wieder bis Coschütz

Nach knapp einer Woche Bauarbeiten kann die Straßenbahnlinie 3 ab Sonnabend, dem 28. Juli 2012, 4 Uhr wieder durchgängig bis zum Endpunkt Coschütz fahren. +++

Seit vergangenem Montag wendete sie in Plauen an der Nöthnitzer Straße, Fahrgäste mussten dort in Ersatzbusse umsteigen. Aus Verschleißgründen tauschten Gleisbauer vor rund einem Jahr die Schienen der Kurve Richtung Westendring auf einer Länge von insgesamt etwa 100 Metern. Nunmehr hatte sich deren Unterbau wie geplant gesetzt und der stets übliche zweite „Stopfgang“ konnte erfolgen.
 
Dabei wird der Gleisschotten zwischen und unter den Schienen mit einer Spezialmaschine noch einmal verdichtet und hält dann auf viele Jahre. Anschließend erhielten die Reparaturstellen wieder ihre „grüne“ Abdeckung mit Rollrasen.

Der dient nicht nur der Reduzierung von Emissionen sondern trägt in Summe auch zur Verbesserung des Mikroklimas bei. Parallel zu den Gleisbauarbeiten fanden auf der Karlsruher Straße Reparaturen an den Bordkanten der Haltestellen „Saarstraße“ und „Achtbeeteweg“ statt. Die Steine wurden neu ausgerichtet und verklebt. Die Gesamtkosten betrugen 70.000 Euro und stammen aus dem Budget zur Instandhaltung der Infrastruktur der Dresdner Verkehrsbetriebe.

Quelle: DVB AG

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!