Straßenbahnsprayer gestellt

Mitarbeiter eines Wachschutzunternehmens konnten am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, einen vermeintlichen Graffitisprayer an der Zentralhaltestelle stellen.

Sein Aussehen entsprach der Personenbeschreibung, die von einem Straßenbahnfahrer der Linie 1 gemeldet worden war. Er hatte den 15-Jährigen eine halbe Stunde zuvor beim Besprühen eines Tramwagens an der Wendeschleife Popowstraße gesehen und daraufhin seine Zentrale sowie die Polizei informiert.

An der Zentralhaltestelle eintreffende Polizeibeamte übernahmen den Gestellten. In seinem Rucksack hatte er mehrere Spraydosen und Permanentmarker, Sprühköpfe, Vorlagen, Handschuhe sowie einen Bolzenschneider. Die Sachen wurden sichergestellt.

Zwischenzeitlich hatte man einen zweiten besprühten Wagen der Linie 1 an der Popowstraße festgestellt. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar