Straßenbahnunfall in Leipzig – LVB-Mitarbeiter werden regelmäßig durchgecheckt

Der tragische Straßenbahnunfall am Dienstag in Leipzig nach einem Schwächeanfall des Fahrers wirft noch immer Fragen auf. Die Mitarbeiter der LVB werden allerdings regelmäßig gesundheitlich duchgecheckt. +++

Straßenbahnfahrer haben ziemlich viel Verantwortung: Täglich transportieren sie hunderte von Fahrgästen. Ein Schwächeanfall kann da fatale Auswirkungen haben – so wie gestern Mittag: Bei dem Unfall wurde der Fahrer selbst schwer verletzt – auch zwei Fahrgäste erlitten Verletzungen. Die Schuldfrage ist dabei zwar noch nicht vollends geklärt – Fakt ist aber, dass die rund 3.500 Mitarbeiter der Leipziger Verkehrsbetriebe im Sport- und Gesundheitszentrum an der Angerbrücke die Möglichkeit haben sich fit zu halten.

Interview: Manuela Röder – Leiterin Sport- und Gesundheitszentrum Angerbrücke

Wenn bemerkt wird, dass ein Fahrer bei den LVB nicht mehr fit genug ist, werden entsprechende Maßnahmen ergriffen.

Interview: Manuela Röder – Leiterin Sport- und Gesundheitszentrum Angerbrücke

Also eigentlich Maßnahmen die solche tragischen Unfälle verhindern sollten. Des Weiteren werden bei den Leipziger Verkehrsbetrieben in regelmäßigen Abständen Gesundheitschecks durchgeführt.

Interview: Dr. Sabine Groner-Weber – Arbeitsdirektorin der Leipziger Verkehrsbetriebe
 
Die LVB bieten ihren Mitarbeitern neben regelmäßigen Fitnesstests auch extra Gesundheitsprogramme an – gefeit vor Unfällen mit Bus und Bahn sind die Verkehrsbetriebe allem Anschein nach trotzdem nicht.