Straßenbauprojekte rund um Leipzig

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr wird in diesem Jahr insgesamt rund 30 Millionen Euro in das Straßennetz im Leipziger Umland investieren.

Großbauprojekte sind dabei die B87, die neue A72 sowie zwei Baustellen auf der Autobahn A14. Auf dieser soll ein sechs Kilometer langes Teilstück von der Landesgrenze bis zur Abfahrt Leipzig-Mitte erneuert werden.


Interview Isabel Siebert, Pressesprecherin LASUV:


„Wir werden Mitte Mai anfangen die Baustelle aufzubauen, ab Anfang Juni mit den eigentlichen Baumaßnahmen beginnen und versuchen bis Ende August abzuschließen. Zum Anderen gibt es auf A14 eine weitere Baustelle. Und zwar im Zuge der Althener Straße über die A14 – das ist eine Brücke, die kurz vor dem Dreieck Parthenaue kommt. (…) An dieser Brücke werden im April bereits Baumaßnahmen beginnen. Die Brücke muss dringend erneuert werden. Das heißt sie wird zunächst abgebrochen und dann neu errichtet.“

Oftmals werden die Sommerferien für große Bauprojekte genutzt. Dies trifft bei den meisten Verkehrsteilnehmern auf Unverständnis. Doch anders als in anderen Bundesländern ist Sachsen kein typisches Reiseland.

Interview Isabel Siebert, Pressesprecherin LASUV:

„Für die Autobahnen ist der Freistaat Sachsen ein bisschen eine Ausnahme vor dem Hintergrund das wir hier, anders als in den alten Bundesländern, kein stärkeres Verkehrsaufkommen haben, sondern eher ein etwas Abgeschwächtes – nicht in der Menge, aber in der Intensität in den Spitzenzeiten.“

Detaillierte Informationen zu allen Straßenbaumaßnahmen und möglichen Verkehrseinschränkungen rund um Leipzig erhalten Sie auf der Webseite des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr.