Straßenrückbau auf der Wilsdruffer beginnt

Das Weihnachtsgeschäft in der Innenstadt ist im vollen Gange. Die Geschäfte auf der Wilsdruffer Straße bekommen davon jedoch nicht viel mit. Denn die provisorische Baustraße, die für den Bau der Altmarkt-Tiefgarage angelegt wurde, soll noch bis ins neue Jahr hinein bleiben.

 Ab heute werden zwar die Reste der Baustraße auf der Wilsdruffer Straße abgerissen, aber der Rückbau der Behelfsstraße soll noch bis Mitte Januar andauern. Und das geht auf Kosten der ca. 40 Geschäfte und Restaurants zwischen Galeriestraße und der Kleinen Kirchgasse. Denen bleiben nämlich die Kunden aus.

Und die Händler machen im Weihnachtsgeschäft richtig miese. Auch der Schuhladen Sinneskind im Quartier M ist davon betroffen. Durch die Baustelle fällt bereits das 2. mal in Folge das Weihnachtsgeschäft aus. Schon im vergangenen Jahr fielen die Händler von heute auf morgen in die Baugrube. Ohne vorherige Ankündigung.

Und auch in diesem Jahr gab es zwar viele aber meist falsche Informationen. Die Kommunikation war eher stockend. Denn sonst fällt das nächste Weihnachtsgeschäft 2009 ebenfalls ins Wasser. Eigentlich sollten die Bauzäune bereits Ende November verschwunden sein. Doch keiner fühlt sich für die Baustelle verantwortlich.

Die Stadt und der Bauherr der Tiefgarage am Altmarkt streiten um die Kosten für den Abbau. Solche Streitigkeiten sind nach großen Baumaßnahmen kein Einzelfall. Auf der Wilsdruffer ist nicht nur die Baustraße das Sorgenkind. Auch andere Bereiche sollten schon längst fertig sein. So wurden die Haltestellenbereiche und die Fußgängerwege noch nicht angepasst.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar