Straßensammlung von Sperrmüll aus Hochwasser wird noch bis 27. Juni beräumt

Die straßenweise Beräumung von Hochwassersperrmüll wird in den betroffenen Gebieten noch bis zum 27. Juni durchgeführt. Eine Ausnahme bildet die Ortschaft Cossebaude. Dort wird der Sperrmüll noch eine Woche länger bis zum 5. Juli abgefahren. +++

Danach werden die Ortsämter nur noch Entsorgungsaufträge für Müll von einzelnen Grundstücken erteilen.
Außerdem können Bürgerinnen und Bürger, die noch immer Sperrmüll aus gefluteten Wohnungen und Kellern entsorgen müssen, eigenständig eine Abholung ab Haus mit der Karte aus dem Abfallkalender oder dem Online-Formular aus dem Internet (www.dresden.de/formulare) bestellen. Die Abholung erfolgt gebührenfrei, wenn die Bestellung mit dem Vermerk „Sperrmüll aus Hochwasser 2013“ gekennzeichnet wurde.
Weiterhin können Bürger ihren Sperrmüll auch gebührenfrei auf den Wertstoffhöfen abgeben. Öffnungszeiten sind im Abfallkalender oder im Internet (www.dresden.de/entsorgung) nachzulesen.
Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Abfall-Info-Telefon: (03 51) 4 88 96 33.

Quelle: Stadt Dresden