Straßenumbenennung nach dem verstorbenen Altkanzler Kohl abgelehnt

Chemnitz – Der Chemnitzer Stadtrat hat der Straßenumbenennung nach dem im Juni diesen Jahres verstorbenen Altkanzlers Kohl eine Abfuhr erteilt.

© Chemnitz Fernsehen
 

In seiner Sitzung am Mittwoch haben die Chemnitzer Stadträte mehrheitlich einen diesbezüglichen Antrag der CDU-Fraktion abgelehnt. Nach deren Vorschlag sollte das Areal am neuen Technischen Rathaus zwischen der Bahnhof-/Waisen- und Dresdner-Straße seinen Namen tragen. Kohl hatte 1990 eine Rede vor 200 Tausend Chemnitzern gehalten.

Während erwartungsgemäß die CDU-Stadträte diesen Vorschlag begrüssten, lehnten die Fraktionsmitglieder der SPD, der Linken und Grünen ab. In einer nichtrepräsentativen Umfrage der Tageszeitung „Freie Presse“ hatten sich ebenso mehr als 80 Prozent der Befragten gegen diesen Vorschlag gestimmt.