Streetworker erhalten 5000 Euro Sachspende

Leipzig - Große Freude bei den Streetworkern Leipzig. Am Montag übergaben der SC DHfK gemeinsam mit der Leipziger Kinderstiftung Sachspenden im Wert von 5000 Euro an die Straßensozialarbeiter der Stadt Leipzig.

Beim letzten Heimspiel vor dem Jahreswechsel erzielte der Handballverein gemeinsam mit REWE, MOOLOOABAS und der Sparkasse Leipzig eine beachtliche Spendensumme. Mit Hilfe dieses Geldes kann die Arbeit der Streetworker unterstützt werden.

"Wir freuen uns, dass wir mit den eingesammelten 10.000 Euro, die unsere Partner zur Verfügung gestellt haben, einen großen Beitrag leisten konnten. Es war alles dabei, um durch die kalte Jahreszeit zu kommen.", so Karsten Günther, Geschäftsführer des SC DHfK.

Die Entscheidung, wohin das Geld gehen soll, hat der SC DHfK gemeinsam mit der Leipziger Kinderstiftung getroffen.

"Karsten Günther hatte mich gefragt, ob ich eine Institution oder Verein kennen, die wir als Kinderstiftung vermitteln könnten. Und da haben wir sofort an die Streetworker Leipzig gedacht. Das ist eine sehr basisnahe Arbeit." , erzählt der Vorstandsvorsitzende der Kinderstiftung, Alexander Malios. 

© Leipzig Fernsehen

Insgesamt 10 000 Euro Spendensumme

Die Streetworker beraten, betreuen, begleiten und vermittelt Hilfen an Kinder und Jugendliche, die auf der Straße leben oder deren Leben von individueller Beeinträchtigung geprägt ist. Lutz Wiederanders ist der Sachgebietsleiter und sehr glücklich.

"Die Sachen gehen allen zugute. Sowohl auf der Straße, als auch in den Kontakt- und Beratungsstellen. Wir haben uns über die Spende riesig gefreut. Großartig! Nochmal ein riesiges Dankeschön an alle Sponsoren.", so Wiederanders.

Die restlichen 5000 Euro der Spendengelder kommen im Verlauf des Jahres dem Projekt "Nightlife-Streetwork" zugute.