Streik bei Amazon Leipzig?

Tarifstreit zwischen Amazon und ver.di spitzt sich zu. Gewerkschaftsmitglieder entscheiden morgen ob gestreikt wird.+++

Da Amazon bisher einen Tarifvertrag für die Beschäftigten in Leipzig abgelehnt ruft die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di nun zur Urabstimmung auf. Dabei geht es um die Frage, ob bei Amazon in Leipzig gestreikt wird.

„Am Dienstag, dem 26. März, werden wir unsere Mitglieder zur Urabstimmung aufrufen. Ich erwarte eine hohe Beteiligung. Die Urabstimmung ist ein weiteres Signal an die Amazon-Geschäftsführung, dass wir alles in Bewegung setzen werden, damit die Amazon-Beschäftigten tariflich geregelte Arbeitsbedingungen bekommen. Wir fordern ein tarifliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Nachtzuschläge ab 20:00 Uhr, eine Lohnuntergrenze von 10,66 € für alle; nach einem Jahr sollen es dann 11,39 € werden. Die Beschäftigten sollen an den ständig steigenden Umsätzen und Gewinnen von Amazon fair beteiligt werden!“ so ver.di-Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago.

Wie die Abstimmung aussgeht und ob es Streiks gibt erfahren sie morgen bei uns in der DREHSCHEIBE LEIPZIG.